Galerie creative mind. im Westemd


Direkt zum Seiteninhalt











Westendstudios 14 vom 17.10. - 19.10. Fotografien von Steffen Heinicke - Verbrannte Erde


"Es ist meine Überzeugung, dass unsere Kultur die wirkliche Wahrnehmung der Existenz verloren hat. Sie ist verschleiert. Wir taumeln allenfalls in dem herum, was wir als Wirklichkeit wahrnehmen."
(Paul McCarthy)

Importiertes Leitungswasser aus Plastikflaschen und rote Weihnachtsmänner in der Adventszeit: Es sind große, Profit orientierte Unternehmen, die unsere Wahrnehmung beeinflussen und bestimmen. Sie haben eine neue Wirklichkeit geschaffen, eine "zweite Natur" des westlichen Weltbürgers.

In Afrika, weit weg von den Vereinigten Staaten und den europäischen Industriestaaten, ist der Fotograf Steffen Heinicke 2012 über verbeulte, verkohlte Zeugen der Konsumgesellschaft gestolpert. Vor seinen Füßen erstreckte sich plötzlich eine wie von schwarzen Pestbeulen überzogene Wiese, … : hunderte verbrannte Flaschen. Für die Momentaufnahme dieses Szenarios bewegte sich der Künstlers in einem Quadrat von 10 x 10 Metern. Die von oben fotografierten Aufnahmen dokumentieren Überreste unserer Zivilisation, die an der Oberfläche der Erde kleben bleiben, ohne sich in den ewigen Kreislauf der Natur einfügen zu können. Es bleibt ein scheinbar unüberbrückbarer Gegensatz zwischen der durch den Menschen geschaffenen (natura naturata) und der den Menschen umgebenden Natur (natura naturans) bestehen.
Einige Scherben schimmern zwar in den gleichen Farbtönen wie die Erde und das verbrannte Gras; eine angekohlte Getränkedose tarnt sich trügerisch mit schwarzer Asche; und eine bis zur Unkenntlichkeit geschmolzene Plastikflasche hinterlässt kaum noch Spuren. Doch ganz verschwinden sie nicht, die furchtbaren Hüllen mit den verheißungsvollen Schriftzügen, welche den Menschen ein Lebensgefühl verkaufen. Sie sind und bleiben künstlich, und werden niemals zu fruchtbarem Humus, der neues Leben schenkt.













Vorschau Herbst 2014!





Max Wagner - Sprachlosigkeit

Schriftzeichen und Objekte



zusammen mit



Fotografien von Sigurd Döppel - Myanmar.


Die Galerie zeigt Fotografien aus der Serie Reisebilder - welche auch ab 15. September im Völkerkundemuseum - München zu sehen sind! Wir werden diese Ausstellung 2 Wochen mit den Originalfotografien begleiten.
.
Matinée Sonntag, 21. Sept. 14, ab 11.30 Uhr







Portraits


Portraitfotografie von bekannten Fotografen



Nomi Baumgartl, Bettina Flitner, André Villers,
Theo Crash,
Brigitta Reuter, Hubert Hasler,
Hans Buttermilch

Kurator: Steffen Heinicke

Aufgrund zahlreicher Mitwirkung (!!!) Danke an die vielen guten
Fotografen verschieben wir die Ausstellung ins neue Jahr !


Foto: Pina Bausch von Bettina Flitner








MYANMAR


Matinée, Sonntag, 21. September 2014, ab 11.30 Uhr


Originalfotografien von Sigurd Döppel

Zur Sonderausstellung im Völkerkundemuseum - Museum der 5 Kontinente, München, Maximilianstr. 42

Myanmar. Von Pagoden, Longyis und Nat-Geistern

Die Fotografien sind bis Mai 2015 in der Galerie erhältlich





Max Wagner

Begleitend zur Fotoausstellung zeigt die Galerie Objekte und Bilder von Max Wagner

Foto links: Sprachlosigkeit
Skulptur: der gefangene König




LIGHT MY FIRE


Bilder von Monika Kaiblinger


07. November bis 22. November 2014


Der Herbst wird bunt!





Dauerausstellung in der Galerie creative mind - mit wechselnden Motiven

Bilder, Fotografien und Objekte von


Ransome Stanley
Gabriele Schnitzenbaumer,
Steffen Heinicke und
George Todd
Benjamin Bernett

uvm... Künstler der Galerie











CALIFORNIA




STEFFEN HEINICKE 28 X 28 EDITION

WEITERE FOTOGRAFIEN WERDEN AB OKTOBER 2014 IN DER GALERIE AUSGESTELLT:

BOOKLET MIT ORIGINALPRINT IN DER GALER ERHÄLTLICH - NUMMERIERT UND SIGNIERT

DAS PORTFOLIO ZEIGEN WIR GERNE AUF ANFRAGE





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü